Schakal

Ein empfehlenswertes Buch:

​Abends, wenn die Ruhe im Dorf einkehrt, kann man sie hören. Die Schakale. Als würden sie eine Party machen und man selbst ist nicht eingeladen, da sie eher sehr scheue Wildhunde sind. Und auch wunderschöne Wildhunde. Sie ähneln beinahe dem Wolf, sind aber deutlich kleiner als er oder auch andere Wildhunde. Ihre Lieblingsspeise sind kleinere, wie auch mittelgroße Beutetiere, aber auch Aas steht auf ihrem Speiseplan. Der Schakal hat ein relativ großes Revier, so ist ein mittelgroßes Revier meistens etwa 12-15 km² groß, dass der ausgewachsene Rüde innerhalb eines Tages abschreitet und kontrolliert.

Es gibt unter anderem drei Arten der Gattung, die man unterscheiden kann: 
* Goldschakal 
* Schabrackenschakal 
* Streifenschakal

Der Goldschakal ist in Europa in einigen Regionen sehr verbreitet. In Afrika selbst ist er in einigen Teilen auch vertreten. Wenn über den Schakal gesprochen wird, hauptsächlich über den Goldschakal gesprochen. Der Wildhund lebt in sozialen Gruppen, die meistens Familienverbände sind. Das Schakalpärchen bewohnt in ihrem Revier mehrere Bauten, die sie graben oder aber auch Bauten von anderen Tieren oder von der Natur geschaffene Höhlen nutzen. Mit benachbarten Gruppen vermeiden sie wenn möglich den Kontakt, bis auf größere Jagden, dann schließen sich auch Gruppen zusammen, um größere Beute zu ergattern. 

Hier ein nettes Video, das zwar für Kinder ist, aber bestimmt nicht uninteressant für uns Erwachsene:


Bewerte diesen Beitrag:
Pitbull
Dobermann
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 20. August 2017
Für die Registrierung bitte Name und Benutzername eingeben

Sicherheitscode (Captcha)