Pyrenäenberghund - Pyrenäen - Berghund - Pyrenean Mountain Dog - Great Pyrenees

Empfehlenswertes Buch:

Er zählt zu den größten Hunden der Welt. Man sagt, man sieht ihn immerzu schlafend. Bis zur Dämmerung. Heute befassen wir uns mit dem Pyrenäenberghund:

Herkunft: Frankreich

Größe: 65-80 cm

Gewicht: 45-60 kg

Farbe: weiß

Lebenserwartung: 10-12 Jahre


Geschichtliches

Ursprünglich dienten die Pyrenäenberghunde als reine Hirtenhunde, Bewacher und Beschützer der Hirten. Im 15. Jahrhundert wurden sie erstmals als Bewacher von Schlössern dokumentiert. Ab dem 17. Jahrhundert wurde der Berghund als Gesellschaftshund deklariert. Richtig berühmt wurde der große Hund durch den "Sonnenkönig" Ludwig dem XIV. Dieser lies sich von Pyrenäen Berghunden bewachen und nannte den Hund schließlich zum "Königlichen Hund Frankreichs". Als jedoch 1789 mit der französischen Revolution der Adel entmachtet wurde, ging mit diesem auch die Berühmtheit des Hundes zurück. 


Wesen und Charakter

 

Der Great Pyrenees ist eine starke, unabhängige und zurückhaltende Rasse. Vom Wesen her ist er sehr sanftmütig und auch kinderliebend. Fremden gegenüber ist er misstrauisch, jederzeit bereit, seine Familie zu beschützen. Der Hund ist sehr aufmerksam, furchtlos und loyal gegenüber seinen Pflichten. Da er in der Geschichte als Hirtenhund eingesetzt wurde, bellt er gerne in der Nacht, sofern er nicht gegen dieses Verhalten trainiert wurde. Um ihm etwas beibringen zu wollen, braucht man bei ihm etwas mehr Geduld. Er geht gerne etwas langsamer an die Sachen ran und ihm wird diesbezüglich etwas Eigenwille nachgesagt. Trotz dieser Eigenschaft ist es jedoch für einen Pyrenäen eher ungewöhnlich seinen Besitzer anzugreifen oder Aggressivität auszuüben. Dank seiner Größe wirkt er als imposanter Wächter.


Pflege

Sein dichtes Fell braucht regelmässig Pflege, um nicht verfilzt zu werden. Er hat ganz feines Unterfell, wo eine unregelmässige Pflege zu Verfilzungen und somit auch zu Hautreizungen führen kann. Ob er in einer Wohnung gehalten werden kann, das möchte ich nicht beurteilen - es gibt zwar Meinungen, dass es möglich ist, jedoch braucht er viel Auslauf. Vor allem liebt er Aufgaben, die er eigenständig lösen kann. Der Pyrenäenberghund liebt seine Unabhängigkeit, die er am liebsten wahren möchte.

Über den Pyrenäenberghund 
hab ich dieses tolle Video hier gefunden:

Bewerte diesen Beitrag:
Havana
Puli - ein Wischmob auf vier Beinen - "Es ist kein...
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 27. Juni 2017
Für die Registrierung bitte Name und Benutzername eingeben

Sicherheitscode (Captcha)